Erfahrungsberichte

Mein Einsatz: als Bäckereifachverkäuferin in Kenia

|   Erfahrungsberichte

Mein Name ist Katharina und ich bin für 15 Monate in Tinderet.

Wieviel besser ist Weisheit zu erwerben, als Gold und Einsicht ist besser als Silber.

Sprueche 16,16

 

Mit diesem Vers, bin ich letztes Jahr nach Kenia in die Mission ausgereist.

 

Ich dachte immer, was kann man schon als Bäckereifachverkäuferin in der Mission machen. Doch wenn Gott es plant, dann erlebt man Großes.

Wir haben hier eine Arbeit mit Straßenjungs angefangen, wo wir ein bis zwei mal im Monat in die nächste Stadt fahren und den Jungs von Gottes Liebe Erzählen.

 

Als wir das erste mal dort waren, sollte ich eine Gruppe übernehmen und ihnen die Liebe Gottes weiter geben. Erst mal wusste ich nicht was ich sagen sollte, da reden vor einer Gruppe eh nichts für mich war. Ich hätte mich am liebsten zurückgezogen, doch irgenwie brannte es mir auf dem Herzen den Menschen von Jesus zu erzählen. Also nahm ich die Herausforderung an. Ich betete und fragte Gott was ich denn erzählen sollte.  

Am nächsten Morgen wachte ich früh auf. Ich genoss die stillen Morgenstunden mit meinem Herrn und dann, auf einmal, hatte ich die Geschicht vom verlorenen Sohn in meinen Gedanken. Und die Gedanken kamen und kamen und ich schrieb alles auf. Dann ging es los zu den Jungs. Es war eine große Gruppe (ca. 60 Personen). Wir teilten uns in drei Gruppen auf und da mein Englisch noch nicht so gut war, wurde es von Deutsch auf Englisch und dann noch auf Suaheli übersezt.

Doch das machte nichts aus. Die Message kam bei den Jungs an und als am Ende Fragen gestellt wurden, wie z.b was willst du ändern? Kamen Antworten die mich tief berrührt haben.“ Ich gehe zurück zu meiner Familie....., was muss ich tun um Jesus in mein Leben zu lassen?“

 

Eins wusste ich nach diesem Erlebnis: Wenn du dich wirklich von Gott gebrauchen lassen möchtest, dann erlebst du Großes.

Egal mit welcher Ausbildung.

 

Katharina R.

Zurück